Was haben Sie ganz persönlich von dieser Ausbildung?

 

Ein neues Berufsfeld!
Ein Beruf in dem Sie erleben dürfen, wie es sich anfühlt, wenn zwei Menschen wieder zueinander finden.Trennungsbegleitung

Ein Berufsfeld in dem es sicher auch einmal aufregend wird und eine hohe Dynamik spürbar ist, in dem Sie lernen, Wogen zu glätten, Kommunikationsmuster mit ihren Klienten erkennen, störende Dynamiken aufspüren und neben dem „therapeutischen“ Verstehen und Tun im besten Fall vermitteln, übersetzen und Frieden bringen.

 

Vielleicht möchten Sie auch Ihr ganz persönliches Praxisangebot erweitern?

Sie haben festgestellt, dass immer wieder Menschen zu Ihnen kommen, die in festgefahrenen Beziehungskrisen stecken – aber Ihnen fehlt das Handwerkszeug um Konflikte zwischen zwei Parteien zu lösen? Oder Sie möchten mehr Durchblick haben, welche Dynamiken in einem „Familien-, Beziehungs- oder Paarsystem“ so störend sein können? Auch dann sind Sie ganz richtig hier in der Beziehungsschule Nürnberg.

 

Die Arbeit mit Paaren ist ein spannendes Feld!

 

Sie dürfen natürlich von dieser Ausbildung erwarten, dass sich Ihre eigene Beziehung und Beziehungsfähigkeit verändert. Schlussendlich wird nach Abschluss dieser Ausbildung Ihr Blick auf Ihre Beziehung ein anderer sein.

 

Denn wenn Sie auch scheinbar Technik und Werkzeug für Ihre Arbeit als Beziehungscoach lernen, bleibt es nicht aus, dass sich z.B. Ihre Kommunikation verändern wird. Sie werden erfahren, was ein „grober Auftakt“ ist und ihn hoffentlich in Zukunft zu vermeiden wissen. Sie werden ganz viel über die Unterschiedlichkeit von Mann und Frau lernen und dadurch verstehen. Verstehen vielleicht auch was Ihnen Ihr jetziger oder vorheriger Begleiter sagen wollte. Sie werden unvermeidbar den Blick während der Ausbildung auf Ihre eigenen Beziehungsmuster, Beziehungsdynamik und Ihre ganz persönlichen „Beziehungs-verhinderer“ richten.

 

Dadurch, dass Sie sich dem Thema „Beziehung“ so intensiv zuwenden, wird jede Beziehung die Sie jetzt oder auch in Zukunft leben, davon profitieren. Und dadurch natürlich Sie selbst.